Ausschreibung für die Kabinettausstellung: Zwischen Sonne und Erde

Innerhalb der 7. KÜNSTLERMESSE DRESDEN im Deutschen Hygiene-Museum Dresden (DHMD) zeigt der Künstlerbund eine Ausstellung mit dem Titel: Zwischen Sonne und Erde – Die Existenz der Pflanzen

Pflanzen waren die ersten Lebewesen auf unserer Erde. Sie schaffen die Atmosphäre, den Atem, den Tiere und Menschen für ihre Existenz benötigen. Sie sind Vermittler zwischen Sonne und Erde. Emanuele Coccia schreibt in seinem Buch Die Wurzeln der Welt:

„Allein schon durch ihre Existenz verändern die Pflanzen ganz global die Welt, ohne sich dabei auch nur zu bewegen, ohne überhaupt zu handeln“.

An den drei Tagen der 7. KÜNSTLERMESSE DRESDEN vom 6. bis 8.3. 2020 im Deutschen Hygiene-Museum Dresden (DHMD) wird es  begleitend eine Kabinettausstellung des Künstlerbundes Dresden geben – direkt angrenzend an die Räume derKÜNSTLERMESSE. Die Ausstellung zeigt eine kleine Auswahl künstlerischer Arbeiten, die auf assoziative Weise einen anderen, vielleicht auch neuen Blick auf die uns umgebende Pflanzenwelt ermöglichen.

Deshalb sind weder die Schönheit noch der Nutzen von Pflanzen die Themen der Ausstellung. Durch die unterschiedlichen künstlerischen Arbeiten sollen in der Ausstellung einige verschiedenartige Aspekte der unendlichen Vielfalt der Pflanzenwelt gezeigt werden. Folgende thematischen Aspekte können für die Bewerbung Orientierung bieten:

• das Werden und Vergehen der Pflanzen
• ihre Statik und zugleich Verbreitung
• Formenkriterien des Wachstums und der Gestalt (z. B. Symmetrie, Asymmetrie, Zentrierung und Zahlenverhältnisse
• Letztlich: ihre Vielfalt und ihre Unerschütterlichkeit

Inspiration können sich Bewerber*innen auch in der noch bis 19.4. 2020 laufenden Ausstellung „Von Pflanzen und Menschen“ des DHMD holen. Sie hat den Künstlerbund angeregt, sich dem Pflanzen-Thema mit einer künstlerischen Ausstellung zu nähern und ist Teil der Kooperation mit dem DHMD.

Die Ausstellung ist Mitgliedern des Künstlerbundes vorbehalten. Eingereicht werden können max. drei Arbeiten aus dem Bereich Zeichnung, Grafik, Malerei,Plastik, Installation, Fotografie, Collage, Video/Film. Die Werke müssen als Foto oder digital (max. 5 MB) mit Titel, Maß (ggf. Rahmen), Technik, Versicherungs-/Verkaufswert eingereicht werden. Die Kabinettausstellung wird im kleinen Raum (ca. 120qm) hinter dem großen Saal stattfinden. Alle Arbeiten, die nicht frei im Raum stehen können, werden an einemStandsystem an Galerieschnüren aufgehängt. Das Standsystem wird nach der Auswahl der künstlerischen Werke entsprechend entwickelt. Die zweidimensionalen Arbeiten, die an den Stellwänden aufgehängt werden, dürfen das Maß von 180  x 180 cm nicht überschreiten. Es kann weder genagelt noch geschraubt werden.

Einreichungsfrist für die Bewerbungsunterlagen: 9.1. 2020 per Post oder persönlich bis  17Uhr in der Geschäftsstelle des KBD. Ein kurzer Text mit Bezug zum Ausstellungsvorhaben ist anzuhängen, ebenso die Angabe über die Mitgliedschaft in der VG Bildkunst und eine schriftliche Erlaubnis zur Verwendung des Bildmaterials für die Öffentlichkeitsarbeit. Nur vollständig eingereichte Unterlagen kommen zur Auswahl. Die Jurierung durch AG Messe erfolgt Mitte Januar 2020.

Die beteiligten Künstler*innen liefern ihre Arbeiten bitte am 3.3. zwischen 11 und 14 Uhr im DHMD an und holen sie nach Ende der Ausstellung am 9.3. 2020 zwischen 15 und 17 Uhr wieder ab. Sie müssen gerahmt und mit einer Aufhängungsmöglichkeit versehen sein (ggf.Rahmenausleihe, max. 70 x 100 cm, bei boesner, Sockelausleihe im KBD möglich).

Die beteiligten Künstler*innen erhalten eine Aufwandsentschädigung von
25 €. Transportkosten für größere Plastiken oder Installationen können unterstützt werden. Wir weisen darauf hin, dass ca. 15 Positionen zu besetzten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.