Ausschreibung | Reisestipendium Skövde/S

In Zusammenarbeit mit der Skaraborgs Konstgrafiska Verkstad schreibt die Landeshauptstadt Dresden ein Arbeitsstipendium in Skövde/Schweden aus.

Das Stipendium ist Teil eines Austauschprogrammes mit der Grafikwerkstatt Dresden. Im Frühjahr 2023 findet ein vergleichbares Programm für eine:n Künstler:in aus Schweden in Dresden statt.

Die Werkstatt ist in einem historischen Gebäude im Zentrum der Stadt Skövde (zwischen Vänern- und Vätternsee, nähe Jonköpping) beheimatet. Ausgestattet mit allem, was für Radierung und Siebdruck nötig ist, auch eine umfangreiche digitale Ausstattung und eine Hochdruck-presse ist vorhanden.

Die Daten:

  • Arbeitsaufenthalt für einen Monat in der Skaraborgs Konstgrafiska Verkstad mit Residenzpflicht.
  • Reisezeitraum: Voraussichtlich im Herbst 2023 nach Absprache
  • Kostenfreie Unterkunft in der Gästewohnung der Werkstatt.
  • Reise- und Materialkostenpauschale in Höhe von 1.500 EUR

Die Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene künstlerische Ausbildung
  • Künstlerischer Schwerpunkt im Bereich Druckgrafik
  • Wohnsitz in Dresden

Die Bewerbung:

  • Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
    Kurzbiografie, Motivationsschreiben mit Bezug zur Partnerstadt, Projektbeschreibung (max. 1-2 Seiten) und Dokumentationsmaterial über die bisherige künstlerische Arbeit, nur als PDF-Portfolio – keine
    Weblinks, mit einer Maximalgröße von 10 MB
  • Einzureichen bei: Landeshauptstadt Dresden: Amt für Kultur und Denkmalschutz, Herrn Martin Chidiac, Königstraße 15, 01097 Dresden, kultur-denkmalschutz@dresden.de

Rückfragen unter Telefon: (03 51) 4 88 89 33

Bewerbungsschluss:  19.01.2023

Die Entscheidung:

Eine Jury aus Vertreter:innen des Amtes für Kultur und Denkmalschutz und Dresdner Künstler:innen sichten die eingereichten Bewerbungen und wählen den/die Künstler:in aus, der/die der Stadt Breslau vorgeschlagen wird. Dabei bleibt die endgültige Entscheidung der einladenden Institution vorbehalten.

Das Ergebnis wird voraussichtlich Ende Januar 2023 bekanntgegeben. Ob das Stipendium tatsächlich realisiert werden kann, richtet sich nach den jeweils aktuellen Reisebestimmungen in Bezug auf die Covid-19-Pandemie. Weitere Informationen und Reiseberichte unter: dresden.de/reisestipendien

Foto: Skaraborgs Konstgrafiska Verkstad  auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.