Künstlerischer Wettbewerb | Landtag Sachsen-Anhalt

Der Landtag von Sachsen-Anhalt lobt einen künstlerischen Wettbewerb für einen öffentlich zugänglichen Gedenk- und Erinnerungsort vor dem Landtagsgebäude aus.

Dieser soll an Abgeordnete erinnern, die auf dem Gebiet des heutigen Landes Sachsen-Anhalt in die Vorläuferparlamente des Landtages sowie den Reichstag während der Weimarer Republik frei gewählt wurden und wegen ihres politischen Engagements zu Tode kamen. Die künstlerischen Medien sind freigestellt. Für die Realisierung stehen max. 100.000 Euro brutto zur Verfügung.

Ziel des Wettbewerbs ist die Erlangung künstlerischer Entwürfe durch einen zweistufigen Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren. Teilnahmeberechtigt sind professionelle, freischaffende bildende Künstler:innen mit einem Bezug zum Land Sachsen-Anhalt.

Für Künstler:innen, die dort nicht ihren Wohnsitz haben, gelten folgende Kriterien (mind. eines muss erfüllt sein):

  • Arbeits- oder Lebensmittelpunkt in Sachsen-Anhalt in den zurückliegenden
    Jahren (unter Angabe des Zeitraumes von … bis)
  • Geburtsort, aufgewachsen und/oder Schulzeit in Sachsen-Anhalt
  • Ausbildung oder Studium in Sachsen-Anhalt, insbesondere Studium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale) oder an vergleichbaren Hochschulen bzw. universitären Institutionen des Landes Sachsen-Anhalt
  • Lehrtätigkeit an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale) oder vergleichbaren Hochschulen bzw. universitären Institutionen des Landes Sachsen-Anhalt, z. B. Lehraufträge, Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in etc.
  • Kunstpreise oder Stipendien, die im Land Sachsen-Anhalt vergeben werden,  z. B. durch die Landesregierung, durch die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale) oder die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt im Land Sachsen-Anhalt realisierte Kunst im öffentlichen Raum oder vergleichbare Wettbewerbe

Aus den eingegangen Bewerbungen wählt die Auswahlkommission 10 Teilnehmer:innen für den Wettbewerb aus.

Die Veröffentlichung des Wettbewerbs erfolgt im E-Vergabeportal Sachsen-Anhalt, im Landesportal Sachsen-Anhalt, auf der Website des Landtages von Sachsen-Anhalt und weiteren Social-Media-Angeboten sowie auf der Website des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler e. V. und in ähnlich geeigneten Medien.

Nähere Information zum Wettbewerb, zum Bewerbungsverfahren und die Bewerbungsunterlagen zum Download hier.
Download finden Sie unter:

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich digital.

Bewerbungsschluss: i 17. März 2023.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.