Rückblick: Mitgliederversammlung 2019

Zur Mitgliederversammlung  am 24.6. ab 16 Uhr kamen 47 Mitglieder in die Gedenkstätte Bautzner Straße. Im Vorfeld hatten sie Gelegenheit, den Ort auf eigene Faust oder mit einer Führung kennenzulernen. Die Begrüßung nahm Vorstandssprecherin Susan Donath vor, die sich u.a. bei der Geschäftsführung für ihren Einsatz bedankte. Gedenkstättenleiterin Uljana Siebert verwies in ihrer Begrüßung der Mitglieder auf die Notwendigkeit, Orte wie die Gedenkstätte zu erhalten, um erlebbar zu machen, welche Konsequenzen undemokratische Herrschaftssysteme auf das Leben von Menschen haben können. Auch Künstler*innen saßen zu DDR-Zeiten in der Untersuchungshaftanstalt ein.
Durch die in einigen Räumen zu sehenden Ausstellungsteile der aktuellen OSTRALE und das 2017 in Kooperation mit dem Künstlerbund Dresden, dem Verein Kultur aktiv und dem Dresdner Institut für Fortbildung durchgeführte Projekt “Politische Künstler*innen im Portrait Geflüchteter” waren Berührungspunkte zur Bildenden Kunst gegeben.
Die Mitgliederversammlung wählte unter anderem einen neuen Vereinsvorstand und diskutierte die Ergebnisse der Umfrage, die der KBD vor einigen Monaten durchgeführt hatte.

Neu im Vorstand sind nun:

Stefan Brock, Gudrun Brückel, Susan Donath, Doris Granz, Thomas Hellinger, Karen Kling, Janina Kracht, Katharina Lewonig, Sophie Lindner, Jana Morgenstern, Christian Rätsch, Karen Roßki, Günter Schöttner, Detlef Schweiger und Ulrich Stanke.

Ein großer Dank galt neben den aktiven, auch den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Kerstin Franke-Gneuß, Einhart Grotegut und Petra Kasten. Darüber hinaus bedankte sich die Geschäftsführerin bei allen weiteren ehrenamtlichen Mitgliedern, z.B. aus Arbeitsgemeinschaften, Revisionskommission, Organisation des Aktzeichnens usw.

Öffentliche Vorstandssitzungen

Wer Interesse an einer unserer Vorstandssitzungen hat, ist dazu – bitte nur nach Voranmeldung – herzlich eingeladen. Die kommenden Termine sind:

19.8. und 9.9., jeweils um 19.30 Uhr, in der Geschäftsstelle in der Hauptstrasse 34 (Eingang Ritterstrasse).

Gespräche zum Thema: Kunst im öffentlichen Raum

Illu fuer Veranstaltung 4/19 Kunst hoch vier

Zu den herausforderndsten Projekten für Bildende Künstler*innen gehören solche im Bereich der Kunst am Bau und im öffentlichen Raum. Dies gilt in künstlerischer, vor allem aber auch in technischer und organisatorischer Hinsicht.

Oftmals ist bereits die Bewerbung auf die Ausschreibung eine Mammutaufgabe, bei vielerlei zu berücksichtigen ist. In der Reihe KUNST⁴ laden der Künstlerbund Dresden e.V., der Berufsverband der Bildenden Künstler*innen in der Region in Kooperation mit der Galerie Ursula Walter sowie dem Branchenverband „Wir-gestalten-dresden“ an drei Abenden dazu ein, mit Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen, die baugebundene Kunstwerke in Dresden umgesetzt haben. Auch Projekte, die geplant, aber nicht verwirklicht wurden, stehen zur Debatte.

Die kostenlose Gesprächsreihe, bei der bereits Paul Elsner und Claudia Scheffler Einblick in ihre Arbeit gaben, findet nun zum dritten und vorerst letzten Mal am 11.7. um 19 Uhr – voraussichtlich in der Geschäftsstelle des Künstlerbundes – Hauptstrasse 34 (Eingang Ritterstrasse), in Dresden statt.
Referentin wird dann die Dresdner Künstlerin Anke Binnewerg sein.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

 

 

 

Umzug der Geschäftsstelle

Nach 20 Jahren, die der Künstlerbund Dresden in der Äußeren Dresdner Neustadt residiert, wagen wir nun einen neuen Aufschlag: Voraussichtlich ab Anfang Mai sind wir in der Hauptstraße 32, 01097 Dresden, zu finden.

Für die neuen Räume haben wir uns aufgrund des barrierefreien Zugangs, einer besseren und besucherfreundlicheren Raumanordnung, der Einsehbarkeit über zwei große Schaufenster sowie eines großen Lagerraumes für ein Zwischendepots für künstlerische Vor- und Nachlässe entschieden. Außerdem bieten sie Atelierfläche für Künstler*innen in Souterrain.
Für den Umzug sowie Maler- und andere Arbeiten suchen wir noch viele helfende Hände und freuen uns über diesbezügliche Angebote. Wir bitten um Verständnis, dass Ende April bis Anfang Mai entsprechend eingeschränkte Öffnungszeiten gelten.

Ab spätestens Mitte Mai freuen wir uns über Besuche!

Datenschutz und Homepage

Die neue Datenschutzgrundverordnung stellt auch den Künstlerbund Dresden vor einige Herausforderungen. Als Mitglied des KBD haben Sie bereits eine E-Mail oder Post erhalten, in der Sie uns die Einwilligung erteilt haben, Ihre Daten zur Weiterleitung von Information an Sie zu nutzen sowie zur Veröffentlichung einiger Daten auf unserer Homepage.

Vor diesem Hintergrund können wir unsere Mitglieder leider nicht mehr ohne weiteres auf unserer Homepage nennen, ohne diese neue EU-Datenschutzrichtlinie zu verletzen.

Wir arbeiten daran, dass wir alle unsere Mitglieder hier wieder präsentieren können. Voraussetzung hierfür ist die jeweilige Einverständniserklärung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Aktualisierungen ein wenig dauern können.

Sollten Sie keine Email erhalten haben oder Informationen des Künstlerbundes Dresden beziehen, melden Sie sich gerne bei uns.