Neues Konzept für WILLKOMMEN

Unter dem Titel "WILLKOMMEN - NEUE MITGLIEDER" stellten wir bislang zwei- bis fünfmal im Jahr - der Titel der Reihe sagt es bereits -  unsere Neuaufnahmen im Rahmen einer Ausstellung mit ihren Werken vor. Dabei lag das Augenmerk natürlich auf Biografie und dem Werdegang, aber auch darauf, um mögliche Besonderheiten im Lebenslauf oder im Hinblick auf die künstlerische Arbeit zu thematisieren. Es ging uns, bzw. Geschäftsführerin Antje Friedrich, die die Reihe entwickelte, darum, die neuen Mitglieder als Künstler*innen-Persönlichkeiten kennenzulernen, zu erfahren, wie und bei wem sie ausgebildet wurden, woran sie aktuell arbeiten, was sie umtreibt usw. und sie und die interessierten Besucher_innen miteinander ins Gespräch zu bringen. So wollten wir dem immer wieder geäußerten Wunsch nach mehr Austausch und Vernetzung der Kolleg_innen nachkommen.

Nun hat eine Arbeitsgruppe des KBD (Antje Friedrich, Katharina Lewonig, Jana Morgenstern, Ulrich F. Stanke) das Format des WILLKOMMEN weiterentwickelt. Die vier bis sieben neuen Mitglieder, die bislang pro Ausstellung vorgestellt wurden, sollen sich künftig jeweils ein Künstlerbund(bestands)mitglied auswählen. Mit ihr oder ihm zusammen suchen sie gemeinsam je eine Arbeit aus, mit der sie sich präsentieren.
Auf diese Art und Weise sollen nicht nur interessante künstlerische Paarungen entstehen sondern auch neue Möglichkeiten zum Kennenlernen und Miteinander ins Gespräch kommen.