Gespräche zum Thema Kunst im öffentlichen Raum

Zu den herausforderndsten Projekten für Bildende Künstler*innen gehören solche im Bereich der Kunst am Bau und im öffentlichen Raum. Dies gilt in künstlerischer, vor allem aber auch in technischer und organisatorischer Hinsicht.
Oftmals ist bereits die Bewerbung auf die Ausschreibung eine Mammutaufgabe, bei vielerlei zu berücksichtigen ist. In der Reihe KUNST⁴ laden der Künstlerbund Dresden e.V., der Berufsverband der Bildenden Künstler*innen in der Region in Kooperation mit der Galerie Ursula Walter sowie dem Branchenverband „Wir-gestalten-dresden“ an drei Abenden dazu ein, mit Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen, die baugebundene Kunstwerke in Dresden umgesetzt haben. Auch Projekte, die geplant, aber nicht verwirklicht wurden, stehen zur Debatte.
Die kostenlose Gesprächsreihe, nach deren Auftaktveranstaltung mit Paul Elsner nun am 23.5. die Dresdner Künstlerin Claudia Scheffler Einblick in ihre Arbeit gibt, findet in der Galerie Ursula Walter, Neustädter Markt 10, 01097 Dresden statt. Sie setzte u.a. Wandbilder am Berufsschulzentrum Torgau oder einem Heidenauer Kindergarten um und arbeitet aktuell an einem weiteren an einer Dresdner Schule. Die Veranstaltung, die in der Galerie Ursula Walter, Neustädter Markt 10, 01097 Dresden stattfindet, ist kostenlos

 

 

 

Beratung zur Sächsischen Werkdatenbank

Am 4.6. von 10:30 – 12.30 Uhr kann wieder die Beratung zur Künstler*innendatenbank wahrgenommen werden.

In der Werkdatenbank können alle Kunstschaffenden in Sachsen ihr Werkverzeichnis anlegen. Wie man sich dort anmeldet, wie die Daten eingepflegt werden können und welche Möglichkeiten der Unterstützung es bei Sichtung, Katalogisierung und fotografischer Erfassung gibt, erklärt unsere Kollegin Katja Springer.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber möglich.

Ausschreibung der Arbeitsgruppe Ausstellungen des Künstlerbundes Dresden

„Neues aus Dresdner Ateliers 2019“ – Ausstellung in der Villa Eschebach – Ausschreibung für ALLE Mitglieder des Künstlerbundes

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass die ersprießliche Zusammenarbeit von Künstlerbund und Volksbank Dresden-Bautzen eG unter der Federführung unseres neuen Ansprechpartners, Herrn Thomas Lohse, fortgesetzt werden wird.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Herrn Dieter Höfer für die vielen Jahre des Engagements in Sachen Kunst und seine fachkundige Betreuung bedanken.

“Neues aus Dresdner Ateliers 2019 – Plastik/ Malerei/ Grafik/ Zeichnung/ Fotografie/ Collage” wird vom 24.9.- 6.12.2019 in der Villa Eschebach, Volksbank Dresden-Bautzen eG stattfinden. Vernissage: 24.9. 2019, 19 Uhr.

Die Ausstellung zeigt aktuelle Arbeiten, die in den Ateliers der Mitglieder des Künstlerbund Dresden e.V. entstanden sind. So wirft sie einen Blick auf die derzeitigen Themen und künstlerischen Techniken der Künstler*innen unseres Verbandes.

Die Ausschreibung richtet sich an alle Mitglieder des Künstlerbund Dresden e.V., unabhängig vom Sitz des Ateliers.

Einzureichen sind max. drei für die Ausstellung vorgesehene aktuelle Arbeiten (nicht älter als zwei Jahre, keine Originale) als Foto oder digital mit Titel, Maß (ggf. Rahmen), Technik, Versicherungs-/Verkaufswert.

Einreichungsfrist der Bewerbungsunterlagen: 23.5.2019 per Post, Mail oder persönlich bis 17 Uhr in der Geschäftsstelle des KBD
Die Angabe über die Mitgliedschaft in der VG Bildkunst und eine schriftliche Erlaubnis zur Verwendung des Bildmaterials für die Öffentlichkeitsarbeit ist beizufügen, wie auch ein druckfähiges Foto/Datei 300 dpi für das Faltblatt zur Ausstellung. Nur vollständig eingereichte Unterlagen kommen zur Auswahl.

Die Jurierung durch die AG Ausstellungen und Mitglieder des Vorstandes des Künstlerbundes Dresden in Zusammenarbeit mit der Volksbank Dresden-Bautzen eG erfolgt Anfang Juni.

Die beteiligten Künstler/innen liefern ihre Arbeiten bitte am 17.9. zwischen 8.30 – 12 Uhr/13 – 18 Uhr in der Villa Eschebach an und holen diese am 9./10.12.2019 nach Ende der Ausstellung wieder ab. Die Arbeiten müssen gerahmt und mit einer Aufhängungsmöglichkeit versehen sein (Sockelausleihe im KBD möglich).

Auf Eure rege Beteiligung freut sich die AG Ausstellungen!