Diverse Artikel Künstlerbedarf günstig abzugeben

Bis zu 30 % unter Einkaufspreis abzugeben, u.a.:

Bespannte Keilrahmen mit doppelter Keilrahmenstärke, grundiert:
160 x 180 cm: 45,-
140 x 180 cm: 38,-
2x 120 x 180 cm: je 32,-
120 x 170 cm: 30,-

Leinwände mit einfachen Keilrahmen, grundiert:
2 x 120 x 160 cm: je 28,-
4 x 100 x 120 cm: je 25,-
80 x 90 cm: 18,-

Hochwertige Schmickepastelle (statt 2,99) 1,80 € pro Stück in Holzkästen zu 90 Stück, Holzkästen inklusive (Pastelle nicht eizeln abzugeben)

Art-Pastelle zu 12 Stück im Kasten, 10 €, Abgabe 46 Kästchen, auch kästchenweise

Janox-Ölpastelle, statt 0,62: 0,40 €
Naturleinen, ungrundierte Rolle 135 cm x 40 m: 500 €
Hochwertige Pigmente und andere Materialien nach Absprache

Kontakt: Ulrich Eisenfeld: Tel 0173 – 190 4684

Künstlermaterial abzugeben

20 bespannte Siebdruckrahmen kostenlos abzugeben

Ein Paket (bitte nur Angebote für alle Siebe, zumindest die kleinen und mittleren = 16 Stück)  bespannte Siebdruckrahmen*  – abholbar in Bad Schandau – kostenlos abzugeben.
Bis auf eines der ganz großen Siebe sind alle bespannt, müssen nur entschichtet werden und sind somit bereit für eine neue Kopie.

Interessierte wenden sich bitte an Georg Frank:
Tel.: 03 50 22 / 4 10 18 ( AB oder Sprachbox),
Mobil: 0175 / 72 88 97 0,  frank-schrift-werbung@t-online.de

*Die Maße finden Sie hier

 

 

 

Gespräche zum Thema: Kunst im öffentlichen Raum

Illu fuer Veranstaltung 4/19 Kunst hoch vier

Zu den herausforderndsten Projekten für Bildende Künstler*innen gehören solche im Bereich der Kunst am Bau und im öffentlichen Raum. Dies gilt in künstlerischer, vor allem aber auch in technischer und organisatorischer Hinsicht.

Oftmals ist bereits die Bewerbung auf die Ausschreibung eine Mammutaufgabe, bei vielerlei zu berücksichtigen ist. In der Reihe KUNST⁴ laden der Künstlerbund Dresden e.V., der Berufsverband der Bildenden Künstler*innen in der Region in Kooperation mit der Galerie Ursula Walter sowie dem Branchenverband „Wir-gestalten-dresden“ an drei Abenden dazu ein, mit Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen, die baugebundene Kunstwerke in Dresden umgesetzt haben. Auch Projekte, die geplant, aber nicht verwirklicht wurden, stehen zur Debatte.

Die kostenlose Gesprächsreihe, bei der bereits Paul Elsner und Claudia Scheffler Einblick in ihre Arbeit gaben, findet nun zum dritten und vorerst letzten Mal am 11.7. um 19 Uhr – voraussichtlich in der Geschäftsstelle des Künstlerbundes – Hauptstrasse 34 (Eingang Ritterstrasse), in Dresden statt.
Referentin wird dann die Dresdner Künstlerin Anke Binnewerg sein.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

 

 

 

Großes (Gemeinschafts-)Atelier im Souterrain der neuen KBD-Geschäftsstelle frei!

Der Künstlerbund Dresden bietet ab dem 1.4. ein Atelier im Untergeschoss seiner neuen Geschäftsstelle auf der Hauptstraße an. Zu vermieten sind drei Räume mit insgesamt ca. 50 m². Diese können auch als Gemeinschaftsatelier  genutzt werden können. Durch den (ab vorauss. 1.5.)  mit im Haus befindlichen Künstlerbund sind Synergien vorstellbar.

Grundriss Hauptstr., blau mietbare Fläche, ca. 50m²

Die Kosten belaufen sich auf 275,14 € Miete plus 141,89 € Nebenkosten (ohne Strom) sowie eine Kaution von 3 Nettokaltmieten. Zentralheizung, sowie Wasseranschluss sind vorhanden.

Ausschreibung der Arbeitsgruppe Ausstellungen des Künstlerbundes Dresden

„Neues aus Dresdner Ateliers 2019“ – Ausstellung in der Villa Eschebach – Ausschreibung für ALLE Mitglieder des Künstlerbundes

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass die ersprießliche Zusammenarbeit von Künstlerbund und Volksbank Dresden-Bautzen eG unter der Federführung unseres neuen Ansprechpartners, Herrn Thomas Lohse, fortgesetzt werden wird.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Herrn Dieter Höfer für die vielen Jahre des Engagements in Sachen Kunst und seine fachkundige Betreuung bedanken.

“Neues aus Dresdner Ateliers 2019 – Plastik/ Malerei/ Grafik/ Zeichnung/ Fotografie/ Collage” wird vom 24.9.- 6.12.2019 in der Villa Eschebach, Volksbank Dresden-Bautzen eG stattfinden. Vernissage: 24.9. 2019, 19 Uhr.

Die Ausstellung zeigt aktuelle Arbeiten, die in den Ateliers der Mitglieder des Künstlerbund Dresden e.V. entstanden sind. So wirft sie einen Blick auf die derzeitigen Themen und künstlerischen Techniken der Künstler*innen unseres Verbandes.

Die Ausschreibung richtet sich an alle Mitglieder des Künstlerbund Dresden e.V., unabhängig vom Sitz des Ateliers.

Einzureichen sind max. drei für die Ausstellung vorgesehene aktuelle Arbeiten (nicht älter als zwei Jahre, keine Originale) als Foto oder digital mit Titel, Maß (ggf. Rahmen), Technik, Versicherungs-/Verkaufswert.

Einreichungsfrist der Bewerbungsunterlagen: 23.5.2019 per Post, Mail oder persönlich bis 17 Uhr in der Geschäftsstelle des KBD
Die Angabe über die Mitgliedschaft in der VG Bildkunst und eine schriftliche Erlaubnis zur Verwendung des Bildmaterials für die Öffentlichkeitsarbeit ist beizufügen, wie auch ein druckfähiges Foto/Datei 300 dpi für das Faltblatt zur Ausstellung. Nur vollständig eingereichte Unterlagen kommen zur Auswahl.

Die Jurierung durch die AG Ausstellungen und Mitglieder des Vorstandes des Künstlerbundes Dresden in Zusammenarbeit mit der Volksbank Dresden-Bautzen eG erfolgt Anfang Juni.

Die beteiligten Künstler/innen liefern ihre Arbeiten bitte am 17.9. zwischen 8.30 – 12 Uhr/13 – 18 Uhr in der Villa Eschebach an und holen diese am 9./10.12.2019 nach Ende der Ausstellung wieder ab. Die Arbeiten müssen gerahmt und mit einer Aufhängungsmöglichkeit versehen sein (Sockelausleihe im KBD möglich).

Auf Eure rege Beteiligung freut sich die AG Ausstellungen!

Künstleratelier in Dresden-Klotzsche

EIn Kollege untervermietet ein “schönes kleines Künstleratelier in Dresden Klotzsche ab sofort”. Auf der Etage sind weitere Arbeitsräume belegt. Das frisch geweißte zu vermietende Atelier kostet “inklusive aller Betriebskosten wie Strom, Heizung, Wasser etc.” 95,- Euro monatlich. Fotos und der Kontakt finden sich hier.

 

Mitgliederausschreibung für Ausstellung im Gang der Staatsministerin

In regelmäßigem Rhythmus bietet das Sächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) die Möglichkeit, eine kleine Präsentation im Gang der Ministerin zu zeigen. Nun ist der Künstlerbund Dresden wieder aufgefordert, drei Künstler*innen vorzuschlagen, aus denen das SMWK eine Position aussuchen wird.

Konditionen: Ausstellungshonorar 500 €; Verkaufserlöse gehen zu 100 % an den/die Künstler*in. Keine Vernissage, aber ein ministeriumsinternes Künstler*innengespräch

Termine: Hängung und Aufbau am 27. und/oder 28.3., Ausstellungsdauer: 28.3. – 13.5.

Vorjury: Susan Donath, Jana Morgenstern, Christian Rätsch

Jury SMWK: N.N.

Und sonst: Künstler*innen sind für Transport der Arbeiten selbst verantwortlich. Hängung an Galerieleisten und -schnüren

Einzureichen: Vorschlag für die Präsentation auf Grundlage des Wandflächenplans. Nur Bilder (max. Breite und Höhe 2 m) und gerahmte Papierarbeiten/Drucke, Abbildungen der Arbeiten als JPG-Bilddatei oder Fotoabzug, kurzer Lebenslauf

Einreichungsfrist: Vorliegen bis zum 14.3. per E-Mail oder auf dem Postweg beim KBD.

Hier finden Sie eine Ansicht des Ganges im Ministerium mit alle nötigen Maßen.

Titelbild: © Z thomas, Wikipedia, CC Attribution 3.0 Unported (CC BY 3.0)

WILLKOMMEN – Neue Mitglieder

Die aktuelle Ausstellung WILLKOMMEN mit Arbeiten von Catrin Große, Sophie Lindner, Joachim Rauch, Martin Wiesinger, Ruth Winterscheidt und Helena Zubler aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Collage kann bis zum 7.3. zu den Öffnungszeiten und nach Vereinbarung besucht werden.

Runzelkorn und Glasgeviert – Ein Lichtdruck-Experiment

2013 versuchten der Künstlerbund Dresden und verschiedenen Kooperationspartner, das Dresdner Lichtdruckmuseum und die darin befindlichen Maschinen wiederzubeleben.
Eine Ausstellung anlässlich des Internationalen Tages der Druckkunst, zu dem die UNESCO den 15.3. erklärt hat, zeigt diese Arbeiten und ergänzt sie um Vorarbeiten und Skizzen.  Die von Gudrun Brückel kuratierte Präsentation zeigt Werke von Manja Barthel, Gudrun Brückel, Philipp Gloger, Gerda Lepke, Katharina Lewonig, Christopher Simpson und Steffen Schiemann.  Sie ist bis zum 16.4. in der Galerie der Geschäftsstelle zu sehen.

Druckerpresse abzugeben

Ein Kollege bietet eine Druckerpresse der Firma gerstaecker für 600 € (Kosten ehemals 800 , inzwischen über 1000 €). Die Presse müsste abgeholt werden. Sie ist auf einem Tisch aufgeschraubt, der gern bei Bedarf kostenlos zur Verfügung gestellt wird.
Kontakt: H.Ferbert@gmx.de oder Tel.: 035249 – 79779