Umfrage zur Bedarfsanalyse unter Eigentümer*innen und Betreuer*innen künstlerischer Vor- und Nachlässe (s.a. Anlage)

Eine Umfrage zur Bedarfsanalyse unter Nachlassbetreuer*innen, Nachlasshalter*innen und Erb*innen, die das Pilotprojekt-Team zur Künstlernachlasssicherung im Freistaat Sachsen an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden – Sächsische Landesstelle für Museumswesen (SLfM) entwickelt hat, wurde bis zum 11. 10. verlängert. Ziel ist es, sowohl bei Privatpersonen als auch Institutionen wie Museen, Archiven oder Bibliotheken die gegenwärtige Situation im Umgang mit künstlerischen Vor- und Nachlässen, die Beratungs- und Handlungsbedarfe und damit zusammenhängende Fragestellungen zu ermitteln. Die Ergebnisse der Umfrage sollen dazu beitragen, die Arbeit des Pilot-Projektes bedarfsgerecht zu gestalten.

Der Umfragebogen steht unter www.lbk-sachsen.de und www.museumswesen.smwk.sachsen.de zum Download bereit. Online kann der Fragebogen unter dem Link www.quicksurveys.com/s/Jm6g8R7 beantwortet werden. Wenn Sie Rückfragen haben oder bei der Beantwortung Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte telefonisch an das Pilotprojekt-Team Künstlernachlasssicherung an der SLfM unter 0351 4914 3817 oder per E-Mail an kuenstlernachlaesse@skd.museum.

 Die Ergebnisse dieser Umfrage als auch der Bedarfsanalyse unter den Bildenden Künstler*innen werden am 2. November 2020, ab 15 Uhr im Beisein der Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch öffentlich in der SLUB vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.