Aktuelle Maßnahmen des KBD auf Grund der Corona-Pandemie

Auf seiner Sondersitzung am 16. März 2020 hat der Vorstandsvorsitz gemeinsam mit der Geschäftsführung folgende Maßnahmen getroffen:

  • In Hinblick auf die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen und Mitglieder bleibt die Geschäftsstelle bis auf weiteres geschlossen! Telefonisch ist sie für Belange und Anfragen  donnerstags von 9.30 – 13 und 14 – 17 Uhr oder per Anrufbeantworter erreichbar. Der Anrufbeantworter wird regelmässig abgehört, alternativ wird jedoch der Kommunikationsweg via E-Mail empfohlen.
  • Bis auf Weiteres werden alle unsere eventuellen Veranstaltungen und Aktionen (Gesprächsrunden, Interviews, Aktzeichnen, etc.) abgesagt.
  • Falls es einigen der Mitglieder auf Grund einer finanziellen Notlage momentan nicht möglich ist, die Mitgliedsbeiträge fristgerecht zum 31.3. zu entrichten, bieten wir nach Absprache auf Kulanzbasis  verschiedene Möglichkeiten der Zahlung an (Raten, Teilbeiträge, etc.). Nachfragen können gerne per E-Mail oder Telefon an die Geschäftsstelle gerichtet werden.
  • Unter: “Sofort- und andere Hilfsmöglichkeiten für Künstler*innen” versucht die Geschäftsstelle aktuell über die verschiedenen Entwicklungen bzgl. finanzieller Nöte, möglichen Ansprüchen, Fonds, Petitionen, etc. der Bildenden Künstler*innen zu informieren und weiterführende Links anzubieten.
  • Wir bitten die Mitglieder uns konkret mitzuteilen, ob sie auf Grund der Corona-Krise und der sich verschlechternden Auftragslage in der Kultur- und Kreativwirtschaft, in wirtschaftliche Schieflage geraten sind. Viele Künstler*innen sind auch auf Nebenjobs, oft ebenfalls im Kulturbereich zu verorten, angewiesen. Diese Brotjobs sind zum Teil schon weggebrochen oder stehen vor dem Aus. Diese Angaben werden gesammelt, um Forderungen an die Politik zu formulieren. berufsverband@kuenstlerbund-dresden.de
  • Auf Grund zahlreicher Schließungen von Museen, Absagen von Veranstaltungen und Ausstellungen ist und wird die Sichtbarkeit von Kultur und Kunst im gesellschaftlichen und öffentlichen Leben von Tag zu Tag geringer. In unserer Sondersitzung haben wir über diverse (digitale) Formate und Konzepte gesprochen, um die Kunst und ihre Akteur*innen in der kommenden Zeit sichtbar zu halten! Darüber informieren wir zu gegebener Zeit weiter.  Erste Hilfsmöglichkeiten, sofern Sie unter Quarantäne gestellt wurden, können ggf. hier recherchiert/beantragt werden:
    https://www.kreatives-sachsen.de/2020/03/12/corona-das-muessen-kultur-und-kreativwirtschaftsunternehmen-jetzt-wissen/

Hinsichtlich der Nachfragen zu Entscheidungen der Jury zur Ausstellung in der Städtischen Galerie ist aufgrund der hohen Bewerber*innezahl noch keine finale Entscheidung möglich gewesen. Selbstverständlich informieren wir sowohl Beteiligte als auch diejenigen, die nicht zum Zuge konnten.

Ihnen und Euch: Danke für das Verständnis und gute Gesundheit!
Freundliche Grüße,

Vorstand des Künstlerbundes Dresden e.V.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.